Quer durchs Archiv – Februar

Nach dem neuesten Bild im Januar springen wir nun zum ältesten Bild in der Auswahl. Entstanden ist es im Sommer 2013, als ich noch mit deutlich mehr Shootings in einen Monat packte, als in den letzten Jahren. Damals war das Fotografieren schöner Frauen noch recht neu für mich (mein erstes Aktshooting war erst 2011) und ich war noch dabei mich in dieser Fotografen- und Modell-Szene zurechtzufinden. Also besuchte ich viele Modell-Sharings und schrieb auf der Model-Kartei die Modelle in der näheren und weiteren Umgebung an, deren Sedcard mir interessant erschien.

Auf dem Bett mit Anastasia

Wie ich im November schon erwähnt hatte, hatte ich bei meinem Besuch in Erfurt genügend gute Bilder für mehrere Serien fotografiert. Nur hatte ich bis dahin, außer bei den Kalenderblättern im April, Juli und November keine dieser Fotos gezeigt. Wie man aus der Zahl der Bilder im Kalender ableiten kann, war dieses Shooting sehr erfolgreich.

Diese Serie entstand, wie das Juli-Bild im Schlafzimmer. Dorthin hatten wir uns gegen Ende des Shootings begeben, nachdem die Sonne für dieses Zimmer günstig stand.

Eine Art Jahresrückblick oder die Top 5 2020

Auch wenn dieses Jahr im ganzen nicht unbedingt für Fotografie in Erinnerung bleiben wird, so sind doch genug Bilder entstanden, aus denen ich meine „besten“ Fünf auswählen konnte. Dieser Rückblick anhand von 5 Fotos aufs Jahr hat hier ja schon eine gewisse Tradition. Zumindest in den Jahren 2017, 2018 und 2019. Davor schaute ich nur sporadisch auf das zurückliegende Jahr zurück.

Somit möchte ich auch auf 2020 zurückblicken. Ein Jahr, in dem fotografisch bei mir relativ wenig passierte. Was im Januar so noch nicht abzusehen war. Der begann mit einem Model-Sharing in Fürth, bei dem ich das reizende Modell Schnittchn fotografierte. Wir hatten us dort schon einmal getroffen. Was zu zwei Kalenderbildern und einer Fotoserie hier im Blog geführt hatte. Somit dürfte es kaum verwundern, dass ich die Gelegenheit ergriff sie wieder vor die Kamera zu bekommen.

Spieglein, Spieglein,…

an der Wand.

Nein, es geht hier nicht darum wer der oder die Schönste ist. Diese Frage ist bei der Konstellation eines fotografischen Zusammentreffens einer Frau vor der Kamera und einem etwas zu gut genährten Fotografen hinter der Kamera schnell geklärt. Die Schönste ist selbstvertsändlich Anastasia G..

In deren Wohnung in Erfurt hatten wir uns zum gemeinsamen Bilder machen im Dezember getroffen. Und wie ich beim Vorbereiten des Kalenderbildbeitrags zum November feststellen musste, hatte ich, entgegen meiner Ankündigung, bisher aus diesem Shooting nur die Fotos aus meinem Kalender gezeigt. Das möchte ich nun ändern.

Für diese Serie haben wir die großen Spiegel, von denen mehrere in der Wohnung verteilt waren, in die Bildgestaltung mit einbezogen. Dabei musste ich als Fotograf auf noch mehr achten als sonst schon. Zum Beispiel darauf nicht versehentlich über die Spiegelung teilweise oder ganz mit im Bild zu landen. Oder dass nicht etwas in der Spiegelung auftaucht, das stört oder ablenkt.

Kalender 2020, November

Das Kalenderbild für diesen Monat gab es schon einmal im Jahresrückblick zu sehen. Dort habe ich etwas ausführlicher beschrieben, wie es zu Shooting mit Anastasia in ihrer Erfurter Wohnung gekommen ist.

Auch wenn das Bild auf den ersten Blick einen Studio-Eindruck vermittelt, so ist es doch mit natürlichem Licht entstanden. Der „Trick“, wenn man es so formulieren will, besteht darin, die dunklen Vorhänge soweit zu zu ziehen, dass nur ein schmaler Lichtstrahl das Modell trifft. Wenn man dann noch die Vorhänge im unteren Bereich mit einer Klammer zusammenhält, konzentriert sich das Licht wie hier nur auf Gesicht und Oberkörper. Abgeschaut hatte ich mir diesen Kniff vor ein paar Jahren bei einem Workshop bei Andreas Jorns. Und in Ermangelung dunkler Vorhänge konnte ich ihn erst hier einsetzen.

Kalender 2020, Juli

Wir starten in die zweite Jahreshälfte mit dem zweiten Bild von Anastasia G., die auch schon im April hier zu bewundern war. Auch dieses Foto ist bei dem fotografischen Zusammentreffen im Dezember in ihrer Erfurter Wohnung entstanden.

Schon als wir noch ohne Kamera die Möglichkeiten der Wohnung für Aufnahmen anschauten, war schnell klar, dass auch im Schlafzimmer Bilder entstehen werden.

Kalender 2020, Juni

Diesen Monat beginnen wir mal wieder mit einem Aktportrait der reizenden Angelina. Sie war auch schon im März im diesjährigen Kalender vertreten. Und weil ich damals schon ausführlich über unsere langjährige und angenehme Zusammenarbeit geschrieben habe, spare ich mir heute weitere Lobpreisungen.

Auch zum Lichtsetup lässt sich wenig sagen, außer dass ich meine Modelle sehr gerne vor diesem Fenster in Szene setze. Entsprechend häufig gab es den Vorhang schon im einen oder anderen Kalenderbild zu sehen. Es gab auch schon Blogbeiträge mit Bildern an diesem Fenster. Somit können wir in diesem Monat auch mal auf die Lichtskizze verzichten.

Kalender 2020, April

Da sich ja zur Zeit viele mehr oder weniger freiwillig zu Hause aufhalten, ist es vielleicht ganz passend das zweite Quartal mit einem Bild aus einem Homeshooting zu beginnen. Wie ich schon in meinem Review des letzten Jahres erwähnt hatte, besuchte ich im Dezember die reizende Anastasia G. in Thüringens Hauptstadt Erfurt.

Anastasia kannte ich schon von einem Model-Sharing und wusste daher, dass die Zusammenarbeit mit ihr sehr angenehm ist und wir gute Ergebnisse erwarten konnten. Und diese Erwartungen wurden nicht enttäuscht.