Ein Jahr in Akten

Anders als die Überschrift vermuten lässt, geht es hier nicht um Ablagetechniken für Unterlagen. Vielmehr habe ich dieser Tage bei der Suche nach einem Bild in Lightroom festgestellt, dass ich mich vor ziemlich genau einem Jahr zum ersten Mal an das Thema Akt heran gewagt habe. Da drängt sich Rückblick ja geradezu auf. Zumal sich so auch die Möglichkeit bietet, viele Bilder schöner Frauen zu zeigen.

Als vorweg genommenes Fazit kann ich schon mal sagen, dass ich in diesem Jahr bei den verschiedenen Shootings Einiges gelernt und mich auch fotografisch weiterentwickelt habe. Wäre allerdings auch schlecht, wenn das nicht so wäre. Also versuche ich mal, ein paar dieser gemachten Erfahrungen hier weiterzugeben.

Im Wohnzimmer

Nachdem der Teaser zum Wohnzimmer-Shooting mit C_G auch schon ein bisschen zurück liegt, sollte ich der Ankündigung auch mal Bilder folgen lassen.

Nun hatte ich zwischen August und November allerdings deutlich mehr Lust Filme zu belichten als diese auch zu entwickeln und zu scannen. Eine Möglichkeit wäre gewesen, zuerst die digitalen Aufnahmen zeigen können, um später die analogen nachzureichen. Das hätte auch noch den angenehmen Nebeneffekt gehabt, die Postingfrequenz im Blog zu erhöhen. Allerdings schaue ich im Fernsehprogramm auch kaum Mehrteiler an, da wollte ich beim Bloggen auch nicht damit anfangen.