Lieblingsmodelle und Musen, September

D750 . 85/1.4@2.0 . 1/60s . ISO 400
Diesen Monat beginnen wir mit einem Bild, das bei meinem Besuch bei Nikola in ihrem Prager Boudoir entstanden ist. In dieser Wohnung im Dachgeschoss sind nicht nur ausreichend Fenster für eine angenehme Beleuchtung sondern auch, falls dieses Licht nicht ausreicht, entsprechende Lichttechnik vorhanden. Diese war hier allerdings nicht notwendig.

Dieses Foto nahm ich während eines Sets mit einer Ottomane oder Chaiselongue, die wir in die Nähe des Fensters geschoben hatten, auf. Das Set begann mit Dessous. Doch im Laufe des Fotografieren rutschten zunächst die Träger von Nikolas Schultern und später dann auch sie selbst vom schicken Sitzmöbel. Als erfahrenes Modell weiß sie natürlich wie sie sich am Boden sitzend fotogen in Szene setzen kann. Und dazu gehört es auch nicht kopfüber vom Sofa zu rutschen. Diese Pose, die man nicht nur gelegentlich sieht, kann schon mal ganz nett aussehen, wirkt aber eigentlich nur unbequem und unnatürlich.

Diesen Monat gibt es auch mal wieder eine kleine Skizze zur Lichtsituation. Das Fenster befand sich aus Kamerasicht rechts hinter Nikola. Dies führt zu den schönen Lichtreflexen, die die Figur gut zur Geltung kommen lassen. Die weiß gestrichenen Wände sorgen dafür, dass der Rest nicht in dunklen Schatten versinkt.

Weitere Bilder von meinem Besuch in Prag gibt es zum Beispiel im April-Kalenderblatt. Eine kleine Auswahl analoger Ergebnisse habe ich auch schon mal hier gezeigt.

5 Antworten auf „Lieblingsmodelle und Musen, September“

  1. Danke für die Einsichten, die du teilst. Ich habe viel gelernt bis jetzt, wobei ich es anders einsetzte. Ich mache das Bild und danach versuche ich es mit einem Bleistift nachzuzeichnen. Bis jetzt bin ich schon sehr zufrieden! LG Kai

Schreibe einen Kommentar zu Kai Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.