Im Studio mit Quinn

In meinem Text zu meinen Top 5 des Jahres 2019 hatte ich über mein Shooting mit Quinn Linden geschrieben. Und dabei erwähnt, dass dabei genug Material für die eine oder andere zeigenswerte Serie entstanden ist. Nun ja, hier kommt die erste Serie. In Farbe und mit einem (eigenen) Lightroom-Preset bearbeitet, dass zum einen die Tiefen etwas beschneidet und die Tiefen und Lichter mittels Teiltonung unterschiedlich einfärbt.

Das Licht kam aus einer rechteckigen Softbox zu meiner Rechten, die für ein klassisches Rembrandt-Licht etwas zu frontal platziert war. Ein Lichtsetting also, das in englischsprachigen Yotube-Videos vermutlich als „Loop Lighting“ bezeichnet würde. Ob nun Rembrandt, Loop oder was auch immer, ich mag diesen zeitlosen/klassischen Look.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.