Pavlina mit Federkragen

Als mich im letzten Dezember Pavlina besuchte, fiel mir bei der Suche nach geeigneten Requisiten mein Federkragen in die Hand. Diesen hatte ich mir vor ein paar Jahren in Vorbereitung auf ein Shooting mit Federn und Perlen bei ebay gekauft. Eigentlich dient er zur Verzierung von Gewändern in der Gothic-Szene (zumindest wurde er so beworben), eignet sich aber auch ganz gut für Portraits mit und ohne Kleidung. Nachdem ich ihn zu Beginn recht häufig eingesetzt hatte, dachte er in den letzten Jahren kaum daran ihn zu verwenden. So waren die Modelle immer recht begeistert von dem für ungewöhnlichen Accessoire, für mich aber war er nach einiger Zeit nicht mehr so spannend.

Und da er hier bis auf eine Ausnahme in einem Jahresrückblick nur in diversen Kalenderbildern 2015, 2016 und zweimal 2017 vorkam, fand ich es wäre mal an der Zeit ihm (und Pavlina) einen eigenen Blogbeitrag zu widmen.

Kalender 2020, Mai

Als ob ich die aktuell geltenden Bestimmungen zum Aufenthalt im Freien vorausgeahnt hätte, gibt es im Mai ein Foto aus der klassischen fotografischen Indoor-Location, dem Studio. Auch wenn es sich genau genommen nur um mein Wohnzimmer handelt, das mittels weißem Kartonhintergrund als solches verkleidet wurde. Und davor steht mit einem Federkragen, und nur diesem, bekleidet die wunderbare Pavlina.

Das Bild war schon in einem Blogbeitrag zu diesem Set aus dem Shooting im Dezember zu sehen. Dabei hatte ich nur erwähnt, dass ein Blitz mit einer davor montierten 90er Oktabox für die Beleuchtung sorgte.

Top 5 von 2018 oder eine Art Jahresrückblick

Ende Dezember findet man überall die Rückblicke auf das zurückliegende Jahr. Da will ich, nachdem ich 2017 damit angefangen habe, mich auch in die Gruppe der Zurückblicker einreihen. Und auch dieses Jahr greife ich die Idee auf die 5 „besten“ Aufnahmen zu präsentieren, was immer auch damit gemeint sein soll. In meinem Fall sind das nicht die Bilder, die die meisten Likes in den sozialen Medien ergattert haben, und somit zu den „best nine“ auf Instagram gehören, wie man sie gerade gehäuft präsentiert bekommt. Es sind auch nicht die Fotos, die technisch am perfektesten sind oder besonders gelungen nach irgendwelchen Regeln gestaltet wurden, sondern die Aufnahmen, die für mich persönlich für dieses Jahr stehen.

Kalender 2017, Bild acht

In den August geht es mit einem Bild, das im September 2014 aufgenommen wurde. Damals kam die die bezaubernde Nikol Art aus Prag zu mir nach Kulmbach. Und weil die Zusammenarbeit bei mir einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat, habe ich sie in der Zwischenzeit auch mal dort besucht. Aus unserem ersten Shooting gab es auch schon mal ein Bild im Kalender zu bewundern.

Kalender November 2016

November 2016Draußen sind die Blätter dabei von den Bäumen und Sträuchern zu fallen. Da bietet es sich geradezu an ein entblättertes Modell zu zeigen.

Wie schon im Mai und Januar war hier die bezaubernde Sanctum vor der Kamera. Als Requisit kam der Federkragen zum Einsatz, der hier auch schon das eine oder andere Mal zu sehen war.

Kalender Juni

Kalenderblatt 06-2015In diesem Kalenderblatt gibt es eine Premiere. Es ist das erste Kalenderbild, auf dem der Federkragen als Requisit zu sehen ist. Ich hatte ihn Anfang letzten Jahres auch im Hinblick auf das geplante Federn und Perlen Shooting mit Nici bei ebay erstanden. Seitdem wird er immer mal wieder bei Shootings um den Hals eines Modells gebunden.