Ein Link-Tipp zum Wochenende

Heute möchte ich ein paar Links zu einem interessanten Fotografen verbreiten.

Der in Belgien lebende, polnische Fotograf Radoslaw Pujan, auf den ich schon vor längerer Zeit auf Flickr gestoßen bin, bloggt nun auch.

Unter der Überschrift „Around Photography“ schreibt er seit kurzem über seine Shootings und die Entstehung seiner Bilder. Da er auf Film fotografiert, gibt es da neben wunderbaren Bildern auch Artikel zu technischem Gerät und Filmmaterial.

Interessantes im Netz #3

Beth Hommel – Fotolia.com
Wird mal wieder Zeit meine Besucher zu Ausflügen ins wilde weite Web zu animieren.

Martin macht sich Gedanken zur Neugestaltung von 500px.com. Die Vermutung, dass dies ein Schnellschuß als Reaktion auf die angekündigte Neugestaltung von flickr ist, hatte ich gestern beim Seitenbesuch auch. Besonders schade finde ich, dass sich die Anzeige der anderen Bilder des Fotografen an der m.E. schlechteren Anzeige von Flickr orientiert. Dadurch wird das Entdecken interessanter Bilder erschwert.

Birgit hat die Ergebnisse ihres genialen Projektes Stille Post veröffentlicht.

Inspiration auf Papier

Als Fotograf ist man ja immer bewusst oder unbewusst auf der Suche nach Anregungen. Dabei haben sich Bilder guter Fotografen als funktionierende Inspirationsquelle für mich herausgestellt. Und da bevorzuge ich den Bildeindruck eines gedruckten Bildes gegenüber der Präsentation auf Bildschirmen. Eine Folge dieser Grundhaltung ist die steigende Anzahl an von Bildbänden belagerten Regalmetern im Wohnzimmer.

Beim Suchen interessanter Bildbände werde ich auch in anderen Blogs fündig, wie ich hier ja schon einmal erwähnt habe. Nun hat neulich der Stilpirat Steffen Böttcher einen Bildband mit Portraits erwähnt, den er bei Zweitausendeins erworben hat. Da war es eine fast schon schicksalhafte Fügung, dass mich zwei Tage später der Weg vom geparkten Auto zur Boutique für Kaffeekapseln am Nürnberger Ladengeschäft dieses Spezialisten für günstige Bücher vorbei führte.

Reisevorbereitungen

Reisen und Fotografieren ergänzen sich hervorragend. Entstanden bei mir früher die meisten Bilder im Urlaub, so verteilen sich meine fotografische Aktivitäten nun gleichmäßiger über das Jahr. Es kommt sogar vor, dass ich Ausflüge oder Kurzurlaube nur deshalb unternehme, weil es am Ziel interessante Motive gibt.

Je nach Entfernung zum Ziel bereite ich mich beim Erstbesuch mehr oder weniger intensiv vor. Ist das Ziel nah genug um es mit wenig Aufwand wieder zu besuchen, nutze ich den Erstbesuch für einen ersten Eindruck, der bei weiteren Besuchen vertieft wird. …

Wenn einer eine Reise tut,

dann kauft er was zu lesen. So könnte das Motto meiner letzten Dienstreisen lauten. Da ich ungern auf den letzten Drücker einchecke, bleibt am Flughafen eigentlich immer genügend Zeit das Angebot im Zeitschriftenladen genauer nach lesenswerten Fotozeitschriften zu durchforsten. Dabei finde ich es besonders interessant, am ausländischen Zielflughafen vor dem Rückflug nach Zeitschriften zu suchen, die man hier kaum bekommt.
Lektüre