Lubitel 166B

Heute geht es am Camera Porn Friday um meine Lubitel 166B. Ich hatte sie mir vor ein paar Jahren bei ebay für etwa 20€ erstanden um damit etwas in die Mittelformatfotografie reinzuschnuppern.

Die 166B wurde ab 1980 von „Leningradskoye Optiko Mechanichesckoye Obyedinenie“, abgekürzt LOMO in der ehemaligen Sowjetunion hergestellt und ist eine der technischen Vorgängerinnen der in China produzierten und überteuert vermarkteten LOMO Lubitel 166+.

Nikon F-301

Meine erste Spiegelreflexkamera war die Nikon F-301. Ich hatte sie mir damals 1985 (kann auch 86 gewesen sein) zu Beginn meines Studiums von den Einnahmen meines Ferienjobs gekauft. Als „Kitobjektiv“ war damals ein 50mm-Normalobjektiv nicht unüblich. Auch meine Nikon erstand ich mit einem 50/1,8er, das hier auf der Kamera zu sehen ist.

Bei der Entwicklung der F-301 hatte Nikon einige Elemente der kompakten Autofokussucherkameras der damaligen Zeit übernommen. So war sie die erste Nikon Spiegelreflexkamera, die die Filmempfindlichkeit über die DX-Codierung der Filmpatronen einstellen konnte.

Holga 120WPC

Bei Ralf-Jürgen Stilz bin ich auf den Begriff „Camera Porn friday“ gestoßen. D.h. an Freitagen wird eine Kamera oder ein besonderes Ausrüstungsteil aus dem eigenen Bestand vorgestellt. Da ich genug Material für eine mittelgroße Artikelserie im Schrank stehen habe, greife ich diese Idee einfach auf, auch wenn heute schon Sonntag ist.

Heute möchte ich die Holga 120WPC vorstellen.