New York, New York

In Martin Gommels Browserfruits, die ja für Fotografie-Interessierte so etwas wie eine wöchentliche Institution sind, bin ich auf eine hochinteressante Bildergeschichte verschiedener Fotografen zu New York gestoßen. Gut gefällt mir dabei, dass hier die Fotografen auch immer einen kurzen Text zum Bilder hinzugefügt haben.

New York ist für mich auch eines der Reiseziele, die mich fotografisch reizen. Den Bildband von Christopher Thomas „New York Sleeps“, den ich zu Weihnachten geschenkt bekam, nehme ich immer wieder gerne zur Hand um in den Stadtansichten zu schwelgen. Durch die Art wie Christopher Thomas die Bilder aufgenommen hat, Langzeitbelichtung mit Großformatkamera frühmorgens, sind keine Menschen auf den Aufnahmen zu erkennen. Dies erzeugt beim ersten Betrachten ein Gefühl des Ungewohnten, denkt man doch bei New York im Allgemeinen eher an Menschenmassen statt an menschenleere Stadtansichten. Einen ganz guten Eindruck von den Bildern erhält man auch in den New York Fotoalben auf der Homepage von Christopher Thomas.

Das Mittel der Langzeitbelichtung setzt auch Nina Papiorek meisterhaft ein. Neben den beiden New York-Alben sind auch die anderen Bilder ihrer Reisen einen längeren Besuch ihrer Homepage sensorfleck.de wert.

Und da ich mit Nina schon eine Fotografin empfohlen habe, die ich aus der fotocommunity kenne, darf auch Norbert Hohmanns nicht fehlen. In seinem flickr-Album aus New York präsentiert er sehr gelungene Aufnahmen, die ausnahmslos auf Film entstanden sind.


© Ilja Mašík – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.