Home » Ausrüstung, besondere Artikel

Holga 120WPC

23 Mai 2010 Ein Kommentar

Bei Ralf-Jürgen Stilz bin ich auf den Begriff “Camera Porn friday” gestoßen. D.h. an Freitagen wird eine Kamera oder ein besonderes Ausrüstungsteil aus dem eigenen Bestand vorgestellt. Da ich genug Material für eine mittelgroße Artikelserie im Schrank stehen habe, greife ich diese Idee einfach auf, auch wenn heute schon Sonntag ist.

Ein Begriff, der in diesem Zusammenhang auch gelegentlich auftaucht, ist das “Gear Acquisition Syndrome”, also das Bedürfnis immer neue fotografische Ausrüstungsgegenstände zu erwerben. Tritt häufig bei Männern auf. Eng verwandt sind das eher bei Frauen zu beobachtende “Handbag Acquisition Syndrome” und das “Shoe Acquisition Syndrome”.

Heute möchte ich die Holga 120WPC vorstellen. Wie auch bei den anderen Holga-Kameras haben die Zahlen und Buchstaben eine Bedeutung. Die 120 ist der Hinweis auf die verwendete Filmsorte, den 120-Rollfilm. Das W steht für “Wide”, also breit, was bei einem Bildformat von 6x12cm (es wird auch eine Bildmaske für 6×9 mitgeliefert) auch nicht übertrieben ist. Das PC steht für “Pinhole Camera”, es handelt sich also um eine Lochkamera, also einer Kamera, die nach dem Prinzip der Camera obscura funktioniert.

Aufmerksam wurde ich auf die Holga 120WPC durch ein Review auf dem Holgablog. Ich fand die Idee einer Lochpanoramakamera so gut, dass ich unbedingt selbst eine haben wollte. Eine Internetsuche forderte leider keinen deutsch(sprachigen) Anbieter zu Tage, so dass ich die Kamera über ebay in Hongkong bestellt habe. In der Zwischenzeit kann man eine Holga 120WPC auch im Shop der lomografischen Gesellschaft oder bei fotoimpex in Berlin bestellen. Weil das Päckchen aus Hongkong so hübsch verpackt war, zeige ich eine kleine Bilderserie des “Unboxing”-Vorgangs.

Links sieht man den Größenvergleich zur normalen Holga 120N. Auf die Besonderheiten, die beim Fotografieren mit der Holga zu beachten sind, werde ich in einem späteren Artikel näher eingehen.

In der Zwischenzeit kann man Bilder, die mit der Holga 120WPC entstanden sind, in meinem flickr-Album ansehen.

Ein Kommentar »

  • Matthias Düsi - Düsiblog - Mannheimblog schrieb:

    Lochkamera Holga 120 WPC…

    Zurück du den Ursprüngen der Fotografie. Weg von dem digitalen Möglichen und Unmöglichen. Von der sofortigen Bildkontrolle und den 10 Bildern pro Motiv, nach dem Motto “ein Bild davon wird schon was geworden sein”, zurück zur Mutter der Fotografie, d…

Bitte hier kommentieren

Hinterlassen Sie einen Kommentar, oder ein Trackback von Ihrem Blog.

Die Angabe einer funktionierenden E-Mail-Adresse ist notwendig um bei Unklarheiten ggf. nachfragen zu können. Diese Adresse wird weder veröffentlicht noch anderen Personen zugänglich gemacht.