Federn und Perlen

Manchmal ist es für mich als Fotograf auch interessant, sich die Jobauschreibungen der Lieblingsmodelle in der Model-Kartei anzuschauen. So stieß ich im letzten Jahr auf eine Ausschreibung, die ganz gut zu einer Idee von mir passen würde. Seitdem ich den Bildband „Diamonds and Pearls“ von Marc Lagrange auf dem Wohnzimmertisch liegen habe, wollte ich ein Shooting mit Perlen und Modeschmuck umsetzen. Das passte ganz gut zur ganz ähnliche Idee von Nici mit Perlen und Federn.

Da wir uns kurz darauf zu einem Shooting mit ihr im See trafen, konnten wir uns recht schnell anhand der Bildbeispiele, die ich dabei hatte, auf eine gemeinsame Umsetzung der Idee einigen. Und weil das Styling aufwändiger werden sollte als bei unseren bisherigen Shootings, wollten wir auch beide eine Visagistin dabei haben.

Nach ein paar Terminfindungsschwierigkeiten traf ich mich dann also Ende Februar mit Nici und Christina um diverse Bildideen mit den besorgten Requisiten umzusetzen.

Zunächst haben wir bei einem kleinen Bruch die Ideen abgestimmt und den groben Ablauf festgelegt. Während Nici von Christina geschminkt und frisiert wurde, konnte ich die letzten Vorbereitungen treffen. Beim Fotografieren war es dann sehr angenehm noch jemand dabei zu haben, der auf den Sitz der Haare und die Unversehrtheit des Makeups achtete.

Da ich bisher noch nie eine Visagistin bei meinen Shootings dabei hatte, war ich sehr gespannt wie sich das auf die Bildergebnisse auswirken würde. Und ich muss sagen, dass sich die anschließende Bildbearbeitung als sehr einfach herausstellte. Allerdings war die Auswahl an sehr guten Aufnahmen noch größer als bei den zurückliegenden Shootings mit Nici. Womit der Zeitvorteil wieder zunichte gemacht wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.