Diamonds and pearls – Marc Lagrange

© Diamonds & Pearls by Marc Lagrange, Corner Girl, 2013, published by teNeues, www.teneues.com. Photo © 2013 Marc Lagrange. All rights reserved.
© Diamonds & Pearls by Marc Lagrange, Corner Girl, 2013, published by teNeues, www.teneues.com. Photo © 2013 Marc Lagrange. All rights reserved.
Das Betrachten von Fotos anderer Fotografen, besonders in gedruckter Form, ist eine gute Inspirationsquelle. Aber das hatte ich ja schon das eine oder andere Mal erwähnt.

So wurde ich im vergangenen Jahr durch ein Portfolio in der Zeitschrift fineartprinter auf den belgischen Fotografen Marc Lagrange aufmerksam. Die Bildsprache seiner erotischen Aufnahmen hat mich sofort angesprochen. Sowohl in den Portraits als auch in den Akt- oder Teilaktaufnahmen steht das Erotische und Sinnliche im Vordergrund.

Im Mai ist nun der Bildband „Diamonds and Pearls“ im Verlag teNeues erschienen. Wie schon beim Buch von Sylvie Blum aus dem gleichen Verlag überzeugte mich auch hier schon die äußere Erscheinung. Druckqualität und Aufmachung sind dem Preis angemessen. Die Größe, zwischen A4 und A3, lässt die Fotos sehr gut zur Geltung kommen. Ebenso trägt das Layout, dass den zur Verfügung stehenden Platz sehr gut nutzt und dabei jedem Foto genug Raum lässt zu wirken, zum positiven Eindruck bei.

© Diamonds & Pearls by Marc Lagrange, Erotic Lady, 2012, published by teNeues, www.teneues.com. Photo © 2013 Marc Lagrange. All rights reserved.
© Diamonds & Pearls by Marc Lagrange, Erotic Lady, 2012, published by teNeues, www.teneues.com. Photo © 2013 Marc Lagrange. All rights reserved.
Doch schlussendlich ist das alles nur der äußere Rahmen für die Fotos von Marc Lagrange.

Diese zeichnen sich dadurch aus, dass bei der Aufnahme nichts dem Zufall überlassen wird. Die Inszenierungen sind mal mehr oder weniger aufwändig. Manche Bilder leben überwiegend von der oft sehr edlen Umgebung, die natürlich sehr gut zum im Buchtitel erwähnten edlen Schmuck passt. Bei anderen Bildern, wie bei der rechts zu sehende „Erotic Lady“, wirkt dagegen überwiegend die Präsenz des Modells vor der Kamera. Wobei die Arbeit der Stylistin zusammen mit dem Schmuck auch nicht unwichtig ist. Gerade diese Bandbreite macht den Bildband spannend. Bei jedem Umblättern gibt es Neues zu entdecken.

Der Stil der Fotos variiert, und das liegt nicht nur an der unterschiedlichen Darstellung in Farbe oder Schwarzweiß. Bei manchen der monochromen Aufnahmen, wie z.B. „Les Filles du Roi Baudoin II“ oder „Dominatrice“, fühlte ich mich an Fotos von Helmut Newton erinnert.

© Diamonds & Pearls by Marc Lagrange, Millionaire Woman, 2009, published by teNeues, www.teneues.com. Photo © 2013 Marc Lagrange. All rights reserved.
© Diamonds & Pearls by Marc Lagrange, Millionaire Woman, 2009, published by teNeues, www.teneues.com. Photo © 2013 Marc Lagrange. All rights reserved.
Wo allerdings bei Newton eine Distanz zu seinen Modellen present ist, kann man bei Lagrange eine vertrauensvolle Nähe zwischen Modell und Fotograf bemerken. Dies trägt nicht unwesentlich zur erotischen Wirkung der Fotos bei. Diese Erotik beruht nicht auf offensiv gezeigter Nacktheit. Vielmehr ist die Verführung Ziel der Aufnahmen. Oft sind es gerade die mit Masken und transparenten Schleiern verhüllten Frauen, die am verführerischsten wirken.

Mein Fazit zum Buch:
Einer der besten erotischen Bildbände, die ich in letzter Zeit in den Händen gehalten habe. Eine klare Kaufempfehlung, nicht nur für Liebhaber des Genres.

Die oben erwähnte Inspiration durch Fotos hat dazu geführt, dass ich einen Spitzenkragen, wie er als Accessoire in „Rollei 16“ zum Einsatz kommt, in ähnlicher Form gekauft habe und auch schon bei einem Fototermin verwendet habe. Andere Bilder haben bei mir die Überlegung ausgelöst es vielleicht doch einmal mit einer Visagistin zu probieren.

© Diamonds & Pearls by Marc Lagrange, Château Lagrange, 2006, published by teNeues, www.teneues.com. Photo © 2013 Marc Lagrange. All rights reserved.
© Diamonds & Pearls by Marc Lagrange, Château Lagrange, 2006, published by teNeues, www.teneues.com. Photo © 2013 Marc Lagrange. All rights reserved.
Hier nochmal alle Informationen zum Buch:
Marc Lagrange – Diamonds & Pearls
208 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag
105 Farb- und 26 Duotone Fotografien
Text in Englisch, Deutsch, Französisch und Holländisch
79,90 EUR
ISBN: 978-3-8327-9705-8
Format: 28 x 35,5 cm

Erhältlich ist es im örtlichen Buchhandel, bei den einschlägigen Versendern und auch direkt beim Verlag

Die Bilder in diesem Beitrag und das Rezessionsexemplar des Buches wurden mir vom Verlag teNeues zur Verfügung gestellt.

Eine Antwort auf „Diamonds and pearls – Marc Lagrange“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.