Das Kalenderblatt zum Juli

Da es im Juli witterungsbedingt auch mal wärmer werden kann, sehnt man sich schon mal nach einer abkühlenden Dusche. Und wenn dann im Studio die notwendige Infrastruktur vorhanden ist, kann man auch mal ein Model unter den Wasserstrahlen des Regensets ablichten.

Entstanden ist das Bild bei einem Model-Sharing in Nürnberg. Das ursprünglich vorgesehene Modell hatte leider kurzfristig abgesagt und Gia Gold ist eingesprungen. Sie war mehr als nur ein Ersatz.

Das Lichtsetup am Regenset ist durch die Gegebenheiten vor Ort weitgehend vorbestimmt. Schließlich sollten die elektrischen Blitze und das Wasser tunlichst nicht zusammenkommen. Für das Gegenlicht, das das Wasser erst richtig sichtbar macht, sind zwei Blitze fest und wasserfest in der Rückwand integriert. Zusätzlich kommt von rechts (aus Kamerasicht) noch ein Striplight als Hauptlicht dazu. Da das fallende Wasser ordentlich Krach macht, ist die Kommunikation mit dem Modell etwas schwierig. Als Fotograf muss man sich darauf verlassen, dass das Modell sich im Rahmen des vorbesprochenen Bewegungsraum aufhält und entsprechend auf die angebotenen Posen reagieren. Das hat mit Gia wunderbar funktioniert, wie am Kalenderbild unschwer zu erkennen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.