Das beste Bild 2011?

Der Martin sucht wieder nach den besten Bildern, diesmal für das Jahr 2011. Wie schon im letzten Jahr fand ich auch diesmal die Auswahl sehr schwer.

Auch wenn ich 2011 wieder zum Fotografieren auf Städtereise in Berlin, Paris und Wien unterwegs war, so war mein Fotojahr 2011 eindeutig vom Fotografieren von gut aussehenden Frauen geprägt. Manche nennen das People-Fotografie, wobei ich den Begriff Modellfotografie passender finde.

Da wundert es nicht, dass das für mich beste Bild 2011 eine schöne Frau zeigt, mit der ich mich zum Fotografieren verabredet hatte. Gewählt habe ich diese Aufnahme auch, weil mir hier die Umsetzung einer Idee gelungen ist, die ich schon vor dem Shooting hatte. Etwas, das ich in der Vergangenheit eher seltener gemacht habe. Und dann ist sie auch noch mit der Hasselblad entstanden, mit der zu fotografieren mir 2011 richtig viel Spaß gemacht hat.

Für den Fall, dass das Foto aus dem Wohnzimmer für Martins Galerie zu viel Haut zeigt, habe ich noch als Alternative dieses Portrait, dass im Studio ebenfalls mit der Hasselblad entstanden ist.

Hier mag ich die Art wie das 150er Sonnar den unscharfen Bereich darstellt. Das Fotografieren mit fast offenere Blende war möglich, weil ich den ADOX CHS50, also einen Film mit niedriger Empfindlichkeit verwendet habe. Auch wenn er mich beim Scannen wegen seiner extremen Rollneigung fast zur Verzweiflung getrieben hat, gefallen mir die Grauwerte und die Körnung, die dieser Film in Rodinal abliefert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.