Aufgeschoben

ist nicht aufgehoben, wie man so schön sagt. So ein geflügeltes Wort eignet sich eigentlich immer ganz gut zum Einstieg in einen Blogbeitrag. Und diesmal passt das sogar sehr gut.

Aufgeschoben hatte ich zusammen mit der reizenden Nici in diesem Fall das Outdoor-Shooting am Grünen Hügel, das wir im Juli kurzerhand ins Wohnzimmer verlegt hatten.

Am Freitag letzter Woche hatte ich den Brückentag frei genommen und so konnten wir relativ spontan vormittags unser Shooting nachholen. Das Wetter meinte es aus fotografischer Sicht gut mit uns. Trocken, bedeckter Himmel aber nicht zu trüb. Leider wehte aus Sicht des Modells zwischendurch ein recht kühler Wind.

Ich habe bisher selten mit einem Modell zusammengearbeitet, bei dem die Verständigung ohne viele Worte so reibungslos funktioniert hat. So hatten wir nach einer Stunde alle mitgebrachten Outfits an allen vorgesehenen Orten fotografiert und konnten zum Wiederaufwärmen wieder nach Hause fahren.

In Schlagworten also ein kurzes, knackiges und kaltes Shooting. Nach den folgenden Bildergebnissen würde ich auch noch erfolgreich ergänzen wollen.

Eine Antwort auf „Aufgeschoben“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.